Schlagwörter

,

„Schlicht“ so lautet sehr oft der Wunsch der Braut, wenn man sie nach ihren Vorstellungen zum Brautkleid befragt. Wir hören das oft am Telefon oder in der Beratung und lesen es in euren eMails. Schlicht soll es sein.

Wir wissen aber, dass „schlicht“ nicht gleich schlicht ist. Was in unseren Augen schlicht ist, ist in den Augen einer Braut dann oftmals doch zu wenig. Wir selber finden Brautkleider schlicht, wenn sie einen eher geraden Schnitt aufweisen und generell wenig Bestickung oder Verzierung. Spitze kann sehr wohl schlicht sein, so lange sie nicht noch mit Perlen etc. bestickt ist.

Hier eine Auswahl an richtig schlichten Brautkleidern (in Grösse 36 und 38), so wie wir uns schlichte Brautmode vorstellen:

Brautkleid-Brautmode schlicht

Brautmode – schlicht

Von links nach rechts:

  • Brautkleid im Godet-Stil. Top fein bestickt, geschmückt nur mit einem zarten Gürtel. Kurze Schleppe
  • Schlichtes Brautkleid, im Zweiteiler-Look: Oberteil komplett aus Spitze mit schmalem Gürtel, Rock in Godet-Form ausgestellt.
  • Gerade fallendes Kleid, komplett mit champagnerfarbener Spitze überzogen, von Gürtel mit zarter Blume geschmückt
  • Chiffon-Brautkleid, ganz gerade fallend, mit hohem Rücken und nur einem kleinen Gürtelchen
  • Brautkleid in leichter A-Linie, ohne Schleppe, dunkles elfenbein, kleiner Glitzergürtel
  • feines Brautkleid aus Chiffon mit Herzausschnitt und etwas Bestickung
  • auf der Puppe: hauchzartes Kleid mit Spitzenausschnitt. Der Rock fällt fliessend und ist aus Chiffon. Kurze Schleppe.

Jedes der Brautkleider vom obigen Foto kostet übrigens nur Fr. 799.- in unserem Hause.

Hier eine weitere Auswahl an aktuellen schlichten Brautkleidern:

Schlichte Brautkleider, Brautmode schlicht

Schlichte Brautkleider – pure Eleganz ohne viel Schnickschnack

Von links nach rechts:

  • zartes Spitzen-Brautkleidchen, welches in eine kurze Schleppe mündet. Das spitzenbesetze Top hat kleine angedeutete Ärmelchen. Eine ganz schlanke Hippie-Braut wird dieses Kleid zum Leben erwecken!
  • Elegantes, schlichtes Chiffon-Brautkleid mit Herzausschnitt und einer aufwändig gearbeiteten Stoffblüte in der Taille. Ansonsten bleibt das Kleid schlicht.
  • Spitzen-Brautkleid, ganz gerader Schnitt aber mit leicht ausgestellter Rockform. Hauchzartes Illusion-Top.
  • ganz schlichtes Brautkleidchen, ganz aus zarter Spitze gearbeitet. Gerader Schnitt. Mehr als ein dünnes Bändchen braucht dieses Kleid nicht, um sich zu schmücken.
  • Die Trauzeugin nimmt das Spitzen-Thema auf und trägt ein Chiffon-Kleid mit fliessendem Rock, breiter Raffung und heller abgesetztem Spitzentop.

Diese ganz schlichten und geraden Schnitte sind nichts für kurvige Bräute. Schlanke Bräute bis Grösse 38 tragen diese Brautkleider hervorragend. Ab Grösse 40 führen wir natürlich auch schlichtere Kleider, dann meist aber in A-Linie, um die Hüfte und den Hintern nicht allzu stark zu betonen.

Und auch hier ein Hinweis: diese ganz schlichten Brautkleider verlassen auch eher selten unser Haus. Viele „schlichte“ Bräute wünschen sich nach der Anprobe und nach dem direkten Vergleich der verschiedenen Schnitte dann doch ein etwas weiteres Brautkleid. Allerdings kleiden wir viele Standesamts-Bräute mit solchen schlichten Modellen ein, denn diese machen dem üppigeren Brautkleid für die Kirche keine Konkurrenz.

Advertisements